Downsyndrom nun per Bluttest der Mutter feststellbar

Der neue „PraenaTest“ ist auf dem Markt: Schon ab der 12. Schwangerschaftswoche lässt sich nun per einfachem Bluttest der Mutter feststellen, ob der Fötus am Downsyndrom leidet, oder nicht. Bisher ließ sich das nur durch eine invasive Fruchtwasseruntersuchung feststellen, wobei nach diesem Eingriff mindestens eine von 200 Frauen eine Fehlgeburt erlitt. 

 

>zum Artikel "Erbgutanalyse: Was Mutters Blut verrät"